MILO BAUMGARTNER
SCHWEIZER FOTOKÜNSTLER
1949 – 2018

MILO BAUMGARTNER
SCHWEIZER FOTOKÜNSTLER
1949 – 2018

«street life meets consumerism»

Milo Baumgartners's Fotokunst

Die letzte Fotoausstellung «Der Künstler ist anwesend» wurde zur Lebensfeier.

New Yorker Stadtansichten und menschliche Einsichten 

Der Fotokünstler Milo Baumgartner, der an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt war, erlag am 20. Oktober 2018 seinem Krebsleiden. Der ungewöhnliche, selbst gewählte Ausstellungstitel stand von da an für tiefes Vertrauen und ewige Verbundenheit.

Vom 8. bis 14. November 2018 waren ausschliesslich Strassenbilder, Stadtlandschaften und Innenraumszenen aus New York zu sehen. Ergänzend wurden eigens zusammengestellte Fotobücher präsentiert, die einen Einblick in den gesamten New York-Zyklus des Künstlers geben.

Ja, der Künstler war an seiner Vernissage am 8.11.2018 anwesend.

AKTUELLE WERKE ZUM ERWERB

Aus Milo Baumgartners letzter Ausstellung können noch wenige Werke erworben werden.

Fotografien,
mindestens 40 cm Höhe,
auf Aluminiumplatten aufgezogen,
Aufhängevorrichtung 
auf der Rückseite:
je CHF 1’200.

FOTOBUCH

Im 2019 wird ein Fotobuch mit Milos Kunst veröffentlicht. Melde dich für den Newsletter an und du wirst frühzeitig mehr erfahren.

«Ich habe noch nie was ausgestellt, irgendwie dachte ich gar nie daran, empfinde meine Arbeiten viel zu ‘normal’ ….hmmm… wenn ich jeweils Fotoausstellungen besuchte, sah ich immer super nachbearbeitete Bilder, HDR, Infrarot …stark verfremdet… schreiende Farben oder plattes Schwarz-weiss… aber nichts Einfaches…»

– Milo Baumgartner, 2007

«Ich lege mich auf die Lauer. Beobachte. Vielfach stundenlang. Und halte einfach den perfekten Moment fest, in welchem scheinbar chaotische Strassenszenen mit der eindimensionalen Werbewelt kollidieren. Ja, der Künstler ist anwesend.»

Milo Baumgartner's Fotokunst
Milo Baumgartner's Fotokunst
Milo Baumgartner's Fotokunst

NEWSLETTER

«Unfortunately Milo was already gone before I had the chance to meet him in person, but thanks to the vernissage organized to honor the artist and his work, I had the chance to meet Milo in spirit.

From the first moment I saw “Red Shoes & Red Soups”, I knew this original work was meant for me. It’s not only a tribute to the cherished memories I carry from my childhood, but it’s also a symbol of the true friendships and new beginnings that I have experienced as an adult. 
 
Milo’s spirit lives on in his work, and in addition to “Red Shoes & Red Soups”, I am happy to add “Daisy Bell II” to my personal collection. Milo’s works are as unique as he was as an artist, and they are a reminder of what it means to have the strength and courage to deal with life’s challenges, and to make the best of the time we have here on earth.»

– Sylvia S., Kunstsammlerin, 2018 

EIN «MIL🙄» STEHT FÜR EINEN NEUANFANG.

Oder besser gesagt, für den Mut, einen Neuanfang zu wagen. Immer, immer und immer wieder.

Milo hat sich sein unbestreitbares Kunsttalent nicht selbst eingestanden —  und sich einen möglichen Erfolg daraus nie gegönnt.

Menschen, die einen Milo erwerben, sind jetzt auf dem Weg, ihr unvergleichliches Talent zu zeigen. Bist du eine oder einer von ihnen?

Milo im Villa Sparrenberg Garten, September 2018

LEBENSFREUDE BIS ZUM SCHLUSS

Nach der Diagnose löste Milo – mit der Unterstützung seiner langjährigen Freunde Nici und Thomas – sofort seine Zürcher Single-Stadtwohnung auf und lebte seine letzten 3 Monate in der familiären «Villa-WG» im Limmattal.

In der Villa Sparrenberg hat er wiederum viele Menschen mit seinem einzigartig sanften Wesen und seiner herausfordernden Fotokunst erreicht und tief berührt.

In der Wohngemeinschaft ist die Idee und Umsetzung der letzten Ausstellung von Milos Fotokunst entstanden. 

Milo selbst hatte Angst vor einem möglichen Erfolg als Künstler. Viele tolle Menschen haben sein aussergewöhnliches Talent gesehen und endlich diese grosse Herausforderung mit Milo zusammen gepackt und zu unvergesslichen Momenten gestaltet. 

Milo’s first time at the sea (Sylt, 1966)

© 2019, Milo Baumgartners Legacy

Für Milo mit ❤️ gemacht von der «Geheimagentin»